Hartes Mittelalter: In den Wäldern des Ritters Eberhard ist ein prächtiger Hirsch gewildert worden. Der Schuldige muss einer aus dem Dorf Kübelsbrunn sein. Wird er nicht gefunden, will der Ritter den Bauern im Dorf die Waldrechte entziehen, das heisst, sie können dort kein Holz mehr sammeln. Darauf können sie nicht verzichten. Schnell beschuldigen sie also den fahrenden Kesselflicker, der unter niemandes Schutz steht. Aber vor Gericht kommt die ganze Geschichte doch noch zu einem guten Ende, und ein Grenzfrevel wird auch noch aufgeklärt. - Aus der Sicht des Kesselflickers, der in eine lebensbedrohliche Lage kommt, wird vor allem das harte Leben der Bauern gut und auch etwas ernüchternd geschildert, weitab von prächtigen und farbenfrohen Mittelalterschilderungen, wie sie oft auch in Schulbüchern üblich sind. Es wird gezeigt, dass das Leben damals oft ein Kampf ums Überleben war und dass die Menschen unter diesen Umständen auch bereit waren, wie in der Geschichte, einen Unschuldigen zu opfern. Zwischen den Kapiteln gibt es Sachinformationen. Gut geeignet für den Geschichtsunterricht. Ab 10 Jahren, ****, Katharina Metzger.

Hallo, es sieht so aus, als ob Sie sich für das Buch Leben im Mittelalter - Der Kesselflicker und die Rache der Bauern interessieren. Dieses Buch wurde von von Autor Günther Bentele verfasst und hat ausgezeichnete Rezensionen und kostet normalerweise etwa 18,98 EUR. Auf dieser Site, joberty.forexlikepro.com, haben wir eine PDF-Version dieses Buches Leben im Mittelalter - Der Kesselflicker und die Rache der Bauern. Wenn Sie das PDF kostenlos herunterladen möchten, klicken Sie unten auf den Download-Button.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link